Produktion

 

Im Vergleich zu Standardölsaaten ist die Produktion von HO-Ölen durch landwirtschaftlichen Anbau heute noch sehr gering. Es gibt allerdings keine ersichtlichen Gründen, warum in Zukunft nicht weite Teile der Anbauflächen, auf denen heute noch den konventionellen Saattypen angebaut werden, nicht auch für die Produktion der jeweiligen HO-Varianten genutzt werden. Insbesondere bei HO-Sonnenblumen kann heute bereits eine industrielle Dimension der Rohstoffbereitstellung erreicht werden.

Bewertung von Ölsäurequellen

 

Die Vorteile der HO-Öle gegenüber bestehenden Ölsäurequellen sind weitreichend und vielschichtig. HO-Öle sind damit in der Lage, in einen Substitutionswettbewerb mit den existierenden, bislang marktdominanten Ölsäurequellen Talg- und Palmolein einzutreten. Darüber hinaus können zahlreiche Anwendungssegmente erschlossen werden, die heute noch von mineralölischen Produkten (v.a. im Schmierstoffbereich) dominiert werden.