Schmierstoffe

 

Produktgruppen in Kürze

 
Hydraulikflüssigkeiten

Hydraulikflüssigkeiten werden heute bereits zunehmend auf Basis von Pflanzenölen formuliert. Die ist auf ihre besonders guten Schmiereigenschaften zurückzuführen. Ihre besondere Umweltverträglichkeit favorisiert ihren Einsatz in umweltsensiblen Bereichen:
  • generell in Geräten des Aussenbereichs: Nutzfahrzeuge im Straßenbau, der Land- und Forstwirtschaft, z.B. Radlader, Bagger, Traktoren
  • in umweltsensiblen Bereichen: Wasserschutzgebiete, Schleusen, Kläranlagen
  •  

    Zahlreiche Hersteller bieten je nach Anwendungserfordernissen unterschiedlich komponierte "Bioöl"-Produkte an. Inzwischen gibt es zahlreiche biologisch abbaubare Hydrauliköle, die das Umweltzeichen "Blauer Engel" tragen. Für Produkte mit langen Standzeiten und hohen Temperaturbeanspruchungen werden Flüssigkeiten auf Basis von TMP (TMPO) oder Komplexestern angeboten. Reines Pflanzenöl kann in Kombination mit einem geeigneten Additivpaket in weniger beanspruchten Hydrauliken eingesetzt werden .

     

    Öle zur Metallbearbeitung

    Ölsäureester aus Methanol, Propanol, Butanol, Octanol usw. erfüllen die Anforderungen der Schmiermittelindustrie. Sie verbessern die Schmierfähigkeit beim Stahl-, Kupfer- und Aluminiumwalzen und werden darüber hinaus in Schneidöle sowie in Emulsionen für Säge-, Schleif- und Bohrarbeiten verwendet. Desweiteren dienen sie als Basisöle für Trennmittel in der Betonsteinindustrie. In wassermischbaren Kühlschmierstoffen werden Pflanzenöle oder Polyolester zur Verbesserung der Schmierfähigkeit als Additiv eingesetzt. In nicht-wassermischbaren Kühlschmierstoffen kommen neben einfachen Ölsäureestern v.a. Polyolester zum Einsatz. Die Verwendung dieser Komponenten verbessert die Performance der Produkte, sie dient Umwelt- und Gesundheitsschutz:

  • die Oberflächengüte bei der Metallbearbeitung wird verbessert
  • hochreine pflanzliche Ölsäure hat gegenüber tierischer Ölsäure bessere Geruchseigenschaften (Arbeitsplatzqualität, Umweltschutz), z.B. beim Einsatz von Ölsäure als Seifen bei der Aluminiumverarbeitung
  • der Verbrauch an Produkten wird durch die hohen Siede- und Dampfpunkte verringert
  • die VOC-Emissionen werden reduziert
  • gesundheitsbedingte Folgeschäden der betroffenen Arbeiter durch Einatmen der Produkte oder durch Hautkontakt werden verringert.
  •  

    Motor- und Getriebeöle : Ester sterisch gehinderter Polyole und Komplexester

    Die steigende Nachfrage nach leistungsfähigen biologisch abbaubaren Ölen hat die Verwendung von Estern sterisch gehinderter Polyole gefördert. Ihre hervorragende Filtrierbarkeit, Verschleiß- und Scherfestigkeit machen diese Erzeugnisse zu ausgezeichneten Grundstoffen für Motor-, Getriebe- und Hydrauliköle. Inwieweit hier auch Ölsäure anstelle der gesättigten Fettsäureester eingesetzt werden kann, ist Gegenstand zukünftiger Forschungsarbeiten. Solche Produkte:

  • verlängern die Ölwechselintervalle von Viertaktmotorölen
  • schonen den Motor durch Reibungsminderung
  • bieten optimierte Kaltstarteigenschaften
  • reduzieren den Kraftstoffverbrauch.
  •  

    Komplexester entstehen durch die Reaktion zwischen bifunktionalen Carbonsäuren, wie z.B. der aus Ölsäure gewonnenen Azelainsäure, und Polyolestern bzw. - alkoholen. Ihre Verwendung verbessert die Extremdruck- und Verschleißfestigkeitseigenschaften von Mineralölen und erhöht darüber hinaus den Viskositätsindex der Mineralölestermischung. Ihre Verwendung empfiehlt sich in Getriebe-, Ketten-, Metallformölen und -fetten.

     

    Kälteschmiermittel für Kühlkompressionssysteme

    Esteröle sind geeignete Basisöle für die Herstellung von Schmiermitteln für Kühlkompressionssysteme, die mit den neuen ozonunschädlichen Fluorkohlenwasserstoffen (FKW) wie R134a und R404 betrieben werden (mischbar).


    Verlustschmierstoffe

    In reinen Verlustschmierungen, wie z.B. Sägekettenölen, Weichen- oder Spurkranzöle, Betontrennmittel (Schalungen im Aussenbereich), Gatterführungsöle, bestimmte Schmierfette u.a. empfiehlt sich der Einsatz von biologisch abbaubaren, umweltverträglichen Schmierstoffen. Nicht zuletzt dank entsprechender gesetzlichen Auflagen oder Richtlinien der umweltfreundlichen Beschaffung bei kommunalen Einrichtungen werden auf Pflanzenölbasis formulierte Produkte in wachsenden Maße eingesetzt. Für Sägekettenöle und Betontrennmittel gibt es auch Produkte, die mit dem "Blauen Engel" für besondere Umweltverträglichkeit ausgezeichnet sind. HO-Öle stellen für diese Anwendungen ausgezeichnete Grundöle dar.